Der Rekorsommer setzt dem Gletscher zu

15.Jul.2015
Der Rekorsommer setzt dem Gletscher zu

Die sommerlichen Temperaturen setzten den Gletschern zu. Nach einem Winter der am Dachstein relativ schneereich verlaufen ist, sind nach 2 Monaten extremer Temperaturen die meisten Flächen schneefrei und starker Ablation ausgesetzt. Der Schladminger Gletscher ist mehr oder weniger zur Gänze blank, am Hallstätter Gletscher und am Gosaugletscher sind nur mehr das obere Viertel mit Altschnee bedeckt. Dies bedeutet für Glaziologen viel Arbeit das Messsystem zu erhalten bzw zu warten. In der Messperiode von 8 Tagen (06.08. bis 14.08) sind bei den Pegeln am Hallstätter Gletscher 50 bis 80 cm Eis abgeschmolzen. 3 Pegel am westlichen Zungenlappen wurden am 15.08. daher neu gebohrt. Die Fotos der Kamera am Gjaidstein zeigen eindrucksvoll den derzeiten Zustand der Gletscher. Bildervergleich: Bild oben 15.07.2015 Bild unten 15.08.2015